Seien Sie unser Gast

Bringen Sie etwas Zeit mit und lassen Sie sich inspirieren beim Spaziergang durch den Rosengarten und vergessen Sie die Zeit auf einer der Parkbänke.

Öffnungszeiten:
Der Rosengarten öffnet seine Pforten zu Beginn der Blütezeit und ist dann entsprechend der Öffnungszeiten unseres Endverkaufs geöffnet.

Erleben Sie unsere Rosensorten in natura

Wir möchten Ihnen zeigen wie lebendig und traumhaft schön unsere Rosensorten in verschiedener Pflanzung wirken. Vor allem aber möchten wir unsere Kunden zu neuen Gartenszenen inspirieren, Kombinationsmöglichkeiten zeigen und einen Ort schaffen, an dem unsere Rosen ihre volle Schönheit entfalten.

Herzlich Willkommen im NOACK Rosengarten

Jeder, der einen eigenen Garten hat weiß, dass dieser nie „fertig“ ist. So ist es auch im NOACK-Rosengarten – er befindet sich ständig im Wandel. So finden, nach und nach, auch unsere Neuheiten ihren Platz im 2000 m² großen Rosengarten, begleitet von kontraststarken Stauden oder Gehölzen.

Der Rosengarten wurde 1999 eröffnet. Unsere Vision ist es unseren Gartenbesuchern immer neue, interessante Pflanzideen zu präsentieren. So wurde im Jahr 2008 der hintere Teil des Schaugartens großflächig umgestaltet. Wir haben mit vielen Gestaltungselementen gearbeitet, wie einem Wasserlauf, Natursteinmauern, einem Rosentunnel und vielen Beeten mit weiteren Rosen und Stauden.

Natürliche Pflege – gut für die Insekten

Die Pflege des Rosengartens erfolgt extensiv – das bedeutet mit einem möglichst geringen Aufwand an Pflegearbeiten. Wir setzen keine chemischen Mittel zur Bekämpfung von „Unkraut“ ein, sondern bekämpfen mechanisch und mit Hilfe einer speziellen Heißwassermethode, also auf ökologischem Wege. Aus diesem Grund kann es durchaus sein, dass hier und dort auch ein Pflänzchen sprießt, das nicht von uns gepflanzt wurde. Treten Probleme mit Blattkrankheiten auf, wird versucht, die Ursache (z.B. durch eine Bodenanalyse des entsprechenden Beetes) herauszufinden und über geeignete Maßnahmen zu regulieren. Tierische Schaderreger (z.B. Blattläuse) werden erst bei Erreichen einer bestimmten Schadensschwelle bekämpft, um so Nützlinge, die in großer Anzahl durch den Garten summen, zu schonen.